Laufen ist so langweilig! 10 Tipps die Dein Lauftraining interessanter machen

Kennst Du diese Aussage auch von Dir? Es fällt Dir schwer dich immer wieder zum Lauftraining aufzuraffen obwohl der Sport dir Spaß macht? So lässt Du immer mal wieder ein Training ausfallen weil es Dir zu langweilig ist? Wenn Dir das bekannt vorkommt, dann lass uns das jetzt ändern.

Du hast mit Laufen Deinen Sport gefunden hast, der Dir auch Spaß macht. Du gehst auch regelmäßig laufen. Aber seit kurzer Zeit wird es Dir zu langweilig was sogar dazu führt das mal ein Training ausfällt. Dann wird es Zeit das Du mehr Abwechslung in dein Läuferleben bringst. Wie wäre es da mit den folgenden Tipps?

Nutze deine 3 Trainings pro Woche und laufe in unterschiedlichen Dauerlaufbereichen

Du läufst und läufst. Immer in deinem Wohlfühltempo. Das wird dich nicht weiterbringen was Deine sportliche Entwicklung angeht. Aber es ist auch langweilig. Bringe ab jetzt mehr Abwechslung in Dein Training indem Du die verschiedenen Dauerlaufbereiche in deine Trainingswoche einbaust:

Der langsame Dauerlauf (LDL) 71 – 75% Herzfrequenz max.
Mittlerer Dauerlauf (MDL) 76 – 80% Herzfrequenz max.
Zügiger Dauerlauf (ZDL) 81 – 85% Herzfrequenz max

Das bringt Dir Abwechslung und Spaß in Dein Lauftraining. Und noch ein Tipp: Solltest Du noch einen vierten Trainingstag übrig haben, mach mal was ganz verrücktes. Laufe so langsam wie es nur geht. Das ist dann der Super Sauerstofflauf, der dir hilft deinen Energiestoffwechsel und deine Ausdauer zu trainieren.

Du möchtest noch mehr Lauftipps?

Dann hole Dir jetzt den kostenlosen 12-teiligen E-Mail Kurs

Erhalte:

- Ideen und Tipps für dein Lauftraining

- Tipps wie Du mehr Zeit für Dein Training   gewinnst

- Ganz viel Motivation zum dranbleiben

Da ich überhaupt kein Gefühl hatte für meine Laufgeschwindigkeit und eigentlich immer zu schnell unterwegs war, habe ich diese Laufvariante eine Zeitlang eingebaut für meine langen Läufe in der Halbmarathonvorbereitung. Und ja das war schwierig, so langsam zu laufen. Aber es hat geholfen, mittlerweile habe ich ein gutes Geschwindigkeitsgefühl und nutze den Supersauerstofflauf immer mal wieder.

Der Supersauerstofflauf wird gelaufen im Pulsbereich von 66-70% Herzfrequenz max.

Mach Deine Laufstrecke zum Fitness Studio

Das Schöne am Laufen sind die Unterschiede an deiner Laufstrecke. Nutze diese für ein Fitness Training to go. Der Spielplatz an dem Du gerade vorbeiläufst eignet sich hervorragend um Klimmzüge zu üben. Ich scheitere ja immer noch daran meinen ersten Klimmzug sauber hinzubekommen trotz des Artikels von Tony. Solltest Du also in meiner Nähe sein und Klimmzüge perfekt können melde dich mal 😉

Aber zurück zu deinem Training. Die Bordsteinkante ist ideal zum trainieren deiner Wadenmuskeln. Einfach mit geschlossenen Beinen hoch und runter hüpfen und die Arme winkelst Du spitz an.(ähnlich der Laufhaltung, nur bleiben die Arme hierbei ruhig am Körper)

Der Baumstamm der da so im Wald rumliegt kann zum Balancieren genutzt werden. Die Bank da vorne für die nächsten Situps. Pfützen und Äste wirst Du überspringen.

Du siehst, mit ein bisschen Phantasie wird auch deine Laufstrecke zum idealen Fitnessstudio und deine Kraftübungen unterwegs erledigt

Verlasse auch mal den Weg

Wer sagt denn, dass Du immer auf dem befestigten Weg bleiben musst? Nutze den kleinen Trampelpfad und begebe dich direkt in Dein nächstes Abenteuer. Der Querfeldeinlauf, neudeutsch auch Trailrunning genannt schult deine Sinne und Laufmotorik auch wenn Du langsamer als normal unterwegs sein wirst. Denke aber auf jedenfall an gutes Trailschuhwerk und Zeckenschutz.

Neue Laufstrecke/Unterschiedliche Laufstrecke

Verlasse deine gewohnte Hausstrecke. Suche Dir unterschiedliche Laufstrecken in Deiner Nähe um mehr Abwechslung zu bekommen. Stadt, Wald, Feld alles ist möglich. Auch Deine Haustrecke mal andersrum zu laufen bringt schon Abwechslung in die Routine.

Lauf ABC

Da Du regelmäßig am laufen bist, lerne auch das ABC. Das Lauf ABC ist wichtig um Kraft und Gelenkschonender laufen zu können. Es gibt unzählige Übungen, eine Auswahl habe ich Dir hier vorgeturnt.

Lauf ABC gehört bei mir dazu. Eingebaut ins Aufwärmprogramm vor einem Intervalltraining oder vor einem zügigen Dauerlauf. Es macht mir unheimlich viel Spaß mich auch mal hüpfend oder seitwärts laufend vorwärts zu bewegen. Und Rückwärtslaufen ist auch eine geile Sache. Zum Thomas Dold werde ich zwar nicht mehr, aber Spaß ist immer wichtig beim trainieren.

Das Lauf ABC bringt spürbare Verbesserung für deinen Laufstil wenn Du es regelmäßig anwendest. Ich mache es zweimal in der Woche und Du jetzt auch oder?


Du kennst jemanden, für den dieser Artikel auch interessant sein könnte? Dann teile den Artikel gerne mit anderen!


Werde zum Spieler

Spiele während deines Lauftrainings mit deiner Laufgeschwindigkeit. Das Fahrtspiel bringt Abwechslung in deinen Laufalltag. Und das Beste, du bestimmst selbst wie lange Du schnell laufen möchtest.

Suche Dir ein festes Ziel aus also den nächsten Baum, die Parkbank, die Wegkreuzung und so weiter. Und dann gib Gas bis Du das Ziel erreicht hast. Wichtig ist das Du dich vorher gut warmgelaufen hast. Laufe 10- 15 Minuten im langsamen Dauerlaufbereich bevor Du dein Fahrtspiel startest. Und dann mindestens 5 Wiederholungen und Du hast effektiv und mit Spaß trainiert. Ausführlich habe ich das Fahrtspiel hier beschrieben

Intervalltraining ist dann die Variante für erfahrene Spieler. Anders als beim Fahrtspiel läufst Du hier fest vorgeschriebene Laufgeschwindigkeiten und Entfernungen. Ich weiß zwar wie wichtig ein Intervalltraining für die Entwicklung der Laufgeschwindigkeit ist, aber gefallen tut es mir nicht. Das führte dann auch schon mal zu diesem Facebook Post:

K800_intervalltraining

Sightseeing run

Auch wenn Du schon länger in deiner Stadt wohnst, kennst Du wirklich alle Ecken? Mache doch mal eine Stadtbesichtigung in Laufschuhen. Laufend nimmst Du deine Umgebung nochmal anders war als wenn Du dieselbe Strecke mit dem Auto fährst.

Du wirst überrascht sein was Du alles entdeckst wenn Du laufend deine Gegend erkundest.

Alternativtraining

Ja Du darfst fremdgehen. Nein Du musst sogar. Doch halt stopp ich rede immer noch vom Lauftraining 😉

Immer nur laufen wird nicht nur deine Gelenke einseitig belasten. Geh mal schwimmen oder fahre mit dem Rad. Beim Radfahren kannst Du auch ideal deine neuen Laufstrecken erkunden. Und mit Alternativtraining wirst Du dein Verletzungsrisiko senken können.

Werde zum Nerd

Ich persönlich liebe ja technische Spielereien. Warum also diese nicht auch mal für Dein Lauftraining nutzen?

Die GPS gesteuerte Laufuhr zeigt Dir nicht nur deinen Puls an, sondern zeichnet auch deine Trainingsstrecke auf. Diese kannst Du dir dann später am Rechner anschauen. Die Garmin Forerunner 22o welche ich nutze ist mit der Plattform Garmin Connect verbunden. Auf diese lade ich dann die Trainings hoch und habe neben der Aufzeichnung der Trainingsstrecke auch gleichzeitig ein Trainingstagebuch.

Das bringt Spaß und Motivation in den Laufalltag.

Laufe mit anderen

Der Tipp schlechthin gegen Langeweile auf deiner Trainingsstrecke. Suche Dir einen Laufpartner oder einen Lauftreff. Drehe dann deine Trainingsrunde gemeinsam mit anderen Läufern. Der langsame Dauerlauf wird dann zu einem Gesprächsmarathon und die Zeit vergeht wie im Flug. Und gemeinsam zu trainieren bringt neben dem geselligen Part auch den Vorteil einen Grund mehr zu haben laufen zu gehen. Wer sagt schon gerne verbindliche Termine ab?

Du hast weder einen Lauftreff noch einen Laufpartner? Dann nutze auch mal die Sozialen Medien. Wie zum Beispiel in unserer Gruppe „Die effektiven Läufer“ Hier bekommst Du Motivation, Zuspruch und den ein oder anderen Tipp zu deinem Training. Kannst Dich also ganz unverbindlich mit anderen Läufern austauschen. Sehen wir dich gleich in unserer Facebook Gruppe?

Fazit: Lauftraining muss nicht langweilig sein. Nutze Deine Phantasie und mache aus deiner Laufstrecke ein Outdoor Fitness Studio. Verlasse auch mal die gewohnten Wege und probiere neue Strecken aus. Verschiedene Trainingsvarianten wie zum Beispiel das Lauf ABC schulen dann noch nebenbei deinen Laufstil? Wie bringst Du Abwechslung in Deinen Laufalltag?

Über den Autor

Oliver Karrie ist der Gründer von effektivlaufen.de.
Er ist dein online Lauftrainer, Zeitstratege und Motivator.

Am liebsten ist er auf der Halbmarathondistanz unterwegs. Wenn er die Laufschuhe mal nicht an den Füßen hat, gibt er Dir gerne Tipps und Motivation für dein Lauftraining.

7 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hallo Oliver

    Cooler Artikel! Vor allem das Alternativtraining ist immens wichtig. Ein bessere Prävention gibt es nicht. Zudem macht es Spass andere Sporzarten auszuüben.

    Wünsche dir viel Spass beim Laufen und freue mich auf weitere Artikel von dir.

    Lieber Gruss

    Martin

    1. Servus Martin,

      Alternativtraining, ich bevorzuge Radfahren, macht wirklich viel Spaß. Und als Läufer noch ein Vorteil, beim Radfahren kann ich auch neue Laufstrecken entdecken 🙂

      Muskeln werden auch andere beansprucht, ist mit Krafttraining für Läufer eine wichtige Kombi um Verletzungsfrei laufen zu können.

      Sportliche Grüße
      Oliver

  2. Hallo Oliver,

    das Laufen kann schnell einmal langweilig werden. Das ist besonders der Fall wenn man öfter dieselbe lange Strecke läuft.
    Ich finde das gemeinsame Laufen ist hierbei noch die beste Lösung. Allein tue ich mir beim Lauftraining auch mit der Regelmäßigkeit echt schwerer. Mein bester Trainingspartner ist übrigens mein Hund. Wer sich also sowieso schon einmal überlegt hat sich einen Hund zuzulegen: http://fitvolution.de/joggen-mit-hund-gruende-tipps/
    Auch sehr gut finde ich Musik oder ein Hörbuch zu hören. Das beschäftigt mich eigentlich ziemlich gut. Gerade bei langen Ausdauereinheiten kann ich die Zeit so auch sozusagen doppelt nutzen. 😉

    Viele Grüße
    Jahn

    1. Hallo Jahn,

      ein gutes Hörbuch kann die Zeit auf einem langen Lauf sicher verkürzen. Ich bevorzuge aber immer noch ohne Musik zu laufen und genieße die Geräusche der Natur und die Stille die mich manchmal umgibt.

      Laufen mit einem Laufpartner kann auch zusätzlich motivieren, wer will schon eine feste Verabredung absagen nur weil er keine Lust hat?

      Sportliche Grüße
      Oliver

  3. Toller Artikel. Da muß ich dran denken, wenn ich kommendes Jahr wieder ins Freie gehen.
    Nach einer OP gehe ich es jetzt erstmal langsam auf einem Crosstrainer an. Betonung leider noch auf gehen

    1. Hallo Herbert,

      langsam wieder anfangen und nichts überstürzen ist der richtige Weg. Wünsche Dir alles gute und weiterhin gute Besserung.

      Sportliche Grüße
      Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.