Marathon, die magische Distanz

K800_marathon

Marathon, 42195 Meter! Welcher Hobbyläufer träumt nicht davon mal diese magische Strecke zurückzulegen? Was aber macht den Reiz aus, sich dieser Distanz zu stellen? Sich monatelang vorzubereiten, sich zu quälen und auch mal an die Grenze des eigenen Körpers zu gehen. Viel Verzicht, viel Leidenschaft. Von genau dieser Leidenschaft handelt das mir vorliegende Buch „Marathon, Die Magische Distanz“

Der Autor

Werner Irro ist Marathonläufer und Ultraläufer (unter anderem die legendären 100KM von Biel) Mit seinem Buch „Marathon, die magische Distanz“ möchte er den Leser mitnehmen auf die Reise und uns das Erlebnis Marathon näherbringen. Dies tut er aber nicht nur mit seinen eigenen Erlebnisberichten sondern schaut auch was andere Läufer und Schriftsteller über das Laufen schreiben.

Die Aufmachung

Das Buch fällt auf. In einem poppigen signalrot mit gelber Schrift fällt es im Bücherregal auf. Sehr ungewöhnlich. Beim ersten durchblättern fällt mir auf das sehr wenig Bildmaterial eingearbeitet ist. Das finde ich persönlich sehr schade, was kann mehr faszinieren und die Leidenschaft unseres Sportes besser rüberbringen als ein gutes Foto? Gute 220 Seiten Text liegen so vor dem Leser. Der Text an sich liest sich sehr gut, man fiebert und läuft mit den Autoren mit. Dass die Geschichten von den unterschiedlichsten Autoren geschrieben wurden, empfinde ich als Vorteil da man immer wieder auf andere Schreibstile stößt und so für Abwechslung gesorgt ist.

Inhalt

Nach dem Vorwort von Werner Irro geht es weiter mit zwei Läufen für die Geschichtsbücher. Du wirst erfahren warum Abebe Bikila bei den Olympischen Spielen in Rom 1960 Barfuß gelaufen ist. Danach gehst Du an den Start mit Kathrine Switzer in Boston. Sie war die erste Frau die einen Marathon gelaufen ist und sollte während des Rennens noch disqualifiziert werden. Zum Glück hat das nicht geklappt und sie konnte für viele Frauen den Weg ebnen in diesen wunderbaren Sport. Wie zum Beispiel den Hahner Twins die uns in diesem Buch einen Rückblick geben auf den Wien Marathon welchen Anna Hahner gewonnen hat.
So geht es munter weiter mit in kleinen in sich abgeschlossenen Kapiteln rund um die Faszination Marathon. Durch die Aufteilung des Buches in die einzelnen Kapitel lässt sich auch gut zwischen durch mal eine Geschichte lesen.
Weitere Geschichten sind unter anderem von:
Peter Nadas und Hajo Schumacher, vielen besser bekannt als Achim Achilles. Und wie immer bei Hajo Schumacher kommt hier der Humor nicht zu kurz. Eine Schulbuchlektüre aus Japan rundet die bunte Sammlung an Geschichten ab.

Extreme Läufe

Den letzten Teil des Buches ist den Ultraläufern gewidmet. In diesem Kapitel, Extreme Läufe genannt, gehen wir zuerst mit Emil Zatopek auf Olympia Reise. Danach geht es weiter zu extremen Läufen mit Geschichten von:

Bernd Heinrich (100km, Chicago)
Adharanand Finn (Laufen in Hawassa)
Haruki Murakami berichtet über seinen ersten Marathon von Athen nach Marathon bei extremer Hitze
Tom McNab (Trans Amerika, 5000km in zwölf Wochen)
Christopher McDougall (160km, Leadville)
Scott Jurek (Badwater-Ultramarathon)

Fazit: Marathon, Die magische Distanz*. In diesem Buch liest Du vieles was die Faszination des Langstreckenlaufes ausmacht. Von den historischen Laufereignissen bis hin zu Berichten aus der Neuzeit ist alles enthalten. Für einen Laufbegeisterten Leser ist das Buch eine schöne Lektüre. Es lässt sich gut lesen und vor allem die Aufteilung in sich abgeschlossenen Geschichten find ich sehr gelungen. Damit ist für Abwechslung gesorgt, da jeder Autor seinen eigenen Schreibstil hat. Aber wie am Anfang schon erwähnt, mir persönlich fehlen einfach ein paar gute Fotos welche die Texte noch weiter unterstützt hätten.

Über den Autor

Oliver Karrie ist der Gründer von effektivlaufen.de - Er ist leidenschaftlicher Läufer und Lauftrainer der Dich gerne dabei unterstützt ein besserer Läufer zu werden.

Das Buch „Marathon, die magische Distanz“ wurde mir vom Ellert & Richter Verlag zur Verfügung gestellt. Der Verlag hat keinen inhaltlichen Einfluss auf diese Rezension.

Danke, dass Du den Artikel zu Ende gelesen hast.

Du möchtest mehr Informationen um Dein Lauftraining erfolgreicher zu gestalten? Dann melde Dich hier zum kostenlosen Laufkurs an.

Sportlich fair. Deine Daten sind bei mir absolut sicher. Es erfolgt keine Weitergabe an dritte. Kein Spam. Ist versprochen.

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hallo Oliver,

    ich suche auch noch nach einem empfehlenswerten Marathon-Buch. Wie weit gehen Trainignstipps im Buch? Oder ist das Werk eher als Roman zu bezeichnen?

    Viele Grüße
    Jahn

    1. Hallo Jahn,

      das Buch ist kein Trainingsbuch im eigentlichen Sinne. Es ist eine Sammlung von Geschichten über das Marathonlaufen. Es gibt ein paar Tipps zur Renntaktik aber keine Trainingstipps oder Pläne.

      Wenn Du sowas suchst, schaue mal bei zum Beispiel nach Büchern und Trainingsplänen von Hubert Beck, Herbert Steffny, Matthias Marquardt und Andreas Butz(Laufcampus). Jeder trainiert auf seine Weise, da ist für jeden etwas dabei.

      Viele Grüße
      Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *