Mit diesen Methoden wird Laufen für dich zur Gewohnheit

Deine Laufschuhe stehen immer noch im Schrank und warten auf die Freiheit. Auf den Lauf in den Sonnenuntergang. Und was machst du? Du ignorierst sie und schaffst es nicht mit dem Laufen anzufangen. Dabei fehlte nur eine Kleinigkeit um anzufangen und dranzubleiben. Laufen für Anfänger kann so einfach sein. Du musst nur eine Eigenschaft entwickeln.
Ich habe sie immer wieder getroffen. Menschen die mit dem Laufen anfangen wollen aber nicht in die Laufschuhe kommen. Sie fingen entweder gar nicht an oder lassen nach ein paar Wochen die Laufschuhe wieder im Schrank stehen.

Dabei ist Laufen für Anfänger so einfach. Einfach ein Läufer zu werden und auch zu bleiben! Der Trick ist wie bei so vielen Dingen im Leben eine ganz einfache Eigenschaft:

Die Gewohnheit

Mache es dir zu Gewohnheit, ein Läufer zu sein. Es muss für dich ganz normal sein dreimal in der Woche Laufen zu gehen. Aber wie baust du dir eine Gewohnheit auf? Dafür gibt es viele Ansätze. Hier meine Vorgehensweise zum Aufbau einer Gewohnheit:

Feste Zeiten

Damit eine Gewohnheit entsteht muss eine feste Zeit eingeplant sein sonst verschiebst du es immer wieder. Feste Trainingstage sind hier der Schlüssel zum Erfolg. Einmal geplant und mit deinem Umfeld abgestimmt stehen deine Trainingstage fest. An diesen Tagen gehst du laufen! Keine Ausreden mehr, dafür hast Du es vorher geplant und abgestimmt. Und Du gewöhnst dich so an dein regelmäßiges Training.

Der 30 Tage Trick

Oder einfach gesagt halte durch. Durchhalten ist so wichtig wenn du eine neue Gewohnheit in dein Leben aufnimmst. Ich habe die Erfahrung gemacht das 30 Tage langen, um eine neue Gewohnheit zu einer Selbstverständlichkeit werden zu lassen. 30 Tage regelmäßig laufen und Du wirst sehen, das es ganz normal geworden ist für dich.

Ändere dein Mindset

Von „ich schaffe das nie“ zu „ich bin ein Läufer“ ist es gedanklich nicht so weit. Verabschiede dich von negativen Gedanken wie „Ich schaffe das eh nicht ein Läufer zu werden“ denk positiv!

Stelle dich vor deinen Spiegel und sage voller Stolz:

 Ich bin ein Läufer!

Mache dies regelmäßig und durch diese positive Einstellung wirst du dich beflügeln und ein positives Mindset bekommen.

Schreie es in die Welt hinaus

Ja jetzt wird es verbindlich. Du musst deine Komfortzone verlassen auch wenn sie noch so gemütlich ist. Die Welt da draußen wird Dir helfen, das Laufen für dich zur Gewohnheit wird.

Erzähle deinen besten Freunden und deiner Familie das du auf dem Weg bist. Auf dem Weg zu noch mehr Sportlichkeit. Das du ab jetzt regelmäßig laufen gehst.

Mache dich darauf gefasst, deine Mitmenschen sind neugierig. Sie werden dich fragen „Na was macht das Laufen?“ Und du willst doch dann stolz sagen können: „Alles super, ich laufe dreimal die Woche und es ist so toll diesen Sport gefunden zu haben!“

Nur zusammen sind wir stark

Wenn es dir schwer fällt, dich alleine zum Laufen zu motivieren suche dir gleich gesinnte. Freunde, Arbeitskollegen, Familie. Einen Mitläufer wirst Du bestimmt finden. Ihr könnt dann zusammenlaufen, euch anfeuern und motivieren. Keiner in deinem Umfeld der laufen möchte?

Dann ab mit dir in die virtuelle Welt. Facebook Gruppen können hier dein großer Motivator sein! Komme vorbei in unserer Facebookgruppe die effektiven Läufer.

Hole dir Motivation, Tipps und Rat für deinen nächsten Lauf. Auch ich bin in dieser Gruppe regelmäßig aktiv poste meine Läufe und helfe gerne weiter.

Und zusammen schaffen wir es, das laufen für dich zur Gewohnheit wird.

Hole dir die Zeit die du brauchst

Keine Zeit zum laufen? Komm schon das gibt es nicht. 30 Minuten am Anfang langen. Prüfe dein Tagesplan und du wirst sehen, es gibt diese 30 Minuten. Stelle andere Gewohnheiten um oder nimm sie raus aus deinem Tagesplan. Ersetze diese mit einem effektiven Lauftraining. Das Feierabendbier die Fernsehserien sind alles tolle Sachen. Aber die kannst du auch noch nach dem Laufen oder an deinen trainingsfreien Tagen machen. Ab jetzt möchte ich nie wieder von dir den Satz hören ich habe keine Zeit! Du möchtest was ändern, also fange an. Siehe auch nochmal Tipp 1 Feste Trainingstage 🙂

Beginne nicht ohne Plan

Du möchtest mit dem Laufen beginnen? Sehr gut! Dann nutze das online Trainingscamp von effektivlaufen und werde zum Läufer. Von null auf 30 Minuten und dann von 30 auf 60 Minuten. All das kannst du erreichen mit den Trainingsplänen des Trainingscamps. Hole dir jetzt deinen Zugang zum online Trainingscamp von effektivlaufen und beginne noch heute mit dem für dich passenden Trainingsplan.

Der dazugehörige Onlinekurs wird dich optimal begleiten. Alle Themen die für dich als Laufanfänger wichtig sind, werden im Onlinekurs beschrieben. Neben Tipps für deinen Laufanfang, findest Du Themen wie Ernährung, Zielsetzung, Zeitmanagement, die richtige Ausrüstung  und vieles mehr. Hole Dir jetzt deinen Zugang zum Onlinekurs!

Bis gleich auf der anderen Seite. Hier nochmal der Link:

Online Trainingscamp

Der einfachste Trick am Schluss

Laufen für Anfänger leicht gemacht: Fang einfach an! Nicht morgen nicht übermorgen nicht nächste Woche nicht nächsten Monat heute wird angefangen zu laufen! Du möchtest etwas ändern. Du möchtest sportlicher werden also höre auf es zu verschieben.

Läufer wird man nur durch regelmäßiges Laufen. Ja es wird Rückschläge geben. Läufe die mal nicht so gut sind. Aber das gute Gefühl wird immer mehr werden! Also fang an und zieh es durch.

Mache jetzt deinen Rechner aus und gehe laufen. Der beste Tag mit dem Laufen zu beginnen ist gestern. Nicht morgen, nicht nächste Woche, nicht irgendwann. Suche dir ein paar bequeme Schuhe und gehe raus. Und wenn du noch nie gelaufen bist mache einen Spaziergang und bringe dich so in Bewegung.

Hole Dir den Onlinekurs für deinen Laufanfang und werde zum Läufer!

Über den Autor

Oliver Karrie ist der Gründer von effektivlaufen.de. Er ist dein online Lauftrainer, Zeitstratege und Motivator. Am liebsten ist er auf der Halbmarathondistanz unterwegs. Wenn er die Laufschuhe mal nicht an den Füßen hat, gibt er Dir gerne Tipps und Motivation für dein Lauftraining.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.