So findest Du den richtigen Laufschuh

Was tust Du alles für ein gutes Laufgefühl? Verschiedenes Training? Unterschiedliche Strecken? Alles wichtig, aber eines solltest Du nie vernachlässigen. Kümmere Dich sorgfältig um den wichtigsten Ausrüstungsgegenstand den Du hast. Welcher ist es? Deine Laufschuhe!

Laufen ist kein teurer Sport. Du brauchst keine Mitgliedsbeiträge zahlen. Die Ausrüstung ist auch nicht so kostenintensiv wie bei anderen Sportarten. Bei Laufkleidung kannst Du, neben der Funktion, immer auch auf den Preis achten.

Bei Laufschuhe kaufen achte auf Funktion, Passform, Laufgefühl. Denn was nützt Dir der beste und teuerste Laufdress wenn Du an den Schuhen gespart hast und nach einem Kilometer frustriert aufhören musst weil der Schuh drückt? Nutze auch nicht Deinen alten Schuhe wenn Du wieder anfangen willst. Wenn die Treter mehrere Jahre im Schrank gestanden haben, solltest Du diese auch durch neue ersetzen.

Welche Schuharten gibt es?

Wenn Du also regelmäßig Deine Runden drehst, wirst Du um gute Laufschuhe nicht drum herum kommen. Denn beim Laufen ist die Stoßbelastung mindestens 4mal höher als beim Gehen. Du wiegst mehr als 85KG? Ab da giltst Du als Schwergewicht, aber nur für die Schuhindustrie. Für diese Gewichtsklasse gibt es ebenfalls extra Laufschuhe. Aber was gibt es da alles an Schuhen, hier eine kleine Übersicht der gängigsten Laufschuhmodelle:

Trailschuhe:

Für Läufer die gerne abseits von der Straße laufen gibt es Trailschuhe. Diese Schuhe haben eine stark profilierte Außensohle für optimalen Halt auf rutschigen, matschigen Wegen. Manche von ihnen sind auch Wasserdicht. Solche sind super für den Herbst und Winter, denn neben dem richtigen Halt durch die stark profilierte Außensohle bleiben auch die Füße trocken. Durch Pfützen laufen oder bei Schnee alles kein Problem mehr.

Natural Schuhe:

Ein neuer Trend ist auszumachen, immer mehr Hersteller nehmen Natural Schuhe in ihr Programm auf. Darunter versteht man Schuhe die auf viel Dämpfung und Stabilität verzichten. Diese Schuhe sollen das natürliche Laufen unterstützen.

Lightweight Schuhe:

Reiner Wettkampfschuh für die Straße. Kann auch für ein schnelles Tempotraining auf der Straße genutzt werden. Diese Schuhe zeichnen sich auch durch ein sehr geringes Gewicht aus.

Stabilitäts Schuhe:

Diese Schuhart wird empfohlen für alle Läufer mit Überpronationstendenzen. (Das Einknicken nach der Innenseite) Der Fuß wird in solchen Schuhen stabilisiert und dem Einknicken wird entgegengewirkt.

Welche Dämpfungssysteme gibt es?

Jeder  Hersteller hat sein eigenes Dämpfungssystem entwickelt. Bei Adidas gibt es unter anderem ADI PRENE als Dämpfungsmaterial unter der Verse. Bei Nike gibt es eine Zoom Air Einheit was ein durchgängiges Dämpfungskissen ist. Bei Saucony gibt es ein SRC Crashpad ein Rückfederungsmaterial im Fersenbereich. Dies sind nur ein paar Beispiele, jeder Hersteller nennt seine Dämpfungssysteme anders. Einfach ausprobieren was am besten zu Dir und deinem Laufstil passt.

Dann gibt es noch die Sprengung bei Deinem Laufschuh. Darunter versteht man das Gefälle des Schuhes. Also umso höher die Dämpfung im Fersenbereich ist, umso höher ist auch die Sprengung also der Höhenunterschied zwischen Verse und Vorderfuß.


Du kennst jemanden, für den dieser Artikel auch interessant sein könnte? Dann teile den Artikel gerne mit anderen!


Was ist beim Schuhkauf zu beachten?

Jetzt hast Du ein solides Grundwissen. Also auf zum Schuhkauf. Nehme ein paar Laufsocken mit für die Anprobe der Schuhe. Du benötigst Einlagen? Auch mitnehmen. Soll dann alles zusammenpassen. Folgendes solltest Du beachten:

Suche Dir einen Laufsportladen in dem Du dich von Anfang an wohl fühlst. Laufschuhe kauft man weder im Discounter noch einfach mal so zwischendurch. Plane Dir genügend Zeit ein. Ich bevorzuge ein kleines Laufgeschäft bei mir in der Nähe. Die Verkäufer sind selbst erfahrene Läufer und so erhält man neben der Schuhberatung auch noch den ein oder anderen Tipp dazu. Sei es zu Deiner Laufbewegung, zur Schnürung der Schuhe und so weiter. Auch größere Läden oder Ketten bieten mittlerweile gute Beratungen, wie gesagt probiere aus wo Du dich am besten beraten fühlst. Auf folgendes solltest Du achten um erfolgreich die für Dich richtigen Laufschuhe zu finden:

1.) Deine alten Laufschuhe

Du hast schon ein paar alte Laufschuhe? Super nimm diese mit zum Schuhkauf. Anhand der Abnutzung kann ein erfahrener Verkäufer schon mehr erkennen wie bei jeder Laufbandanalyse.

2.) Dein Einsatzgebiet

Bespreche unbedingt was Du läuferisch vorhast. Nicht jeder Schuh ist für jede Strecke und Untergrund gleich gut geeignet. Möchtest Du den Schuh auch auf Wettkämpfen nutzen? Dann achte auf jeden fall auch auf das Gewicht. Läufst Du mehr Strasse oder doch lieber über Stock und Stein und querfeldein? Wie viele Kilometer läufst Du am Stück. Bespreche all diese Informationen bei der Beratung, es wird helfen den richtigen Schuh zu finden.

3.) Laufbandanalyse

Um sicher zu gehen welcher Schuh zu Deinem Laufstil passt, lasse eine Laufbandanalyse machen. Bei diesem Test läufst Du auf einem Laufband und Deine Laufbewegung wird per Video aufgezeichnet. So kann gesehen  werden ob Deine Füße in einer normalen Stellung laufen oder ob Du Überpronationstendenzen hast. Die Supination (Knicken nach außen) ist eher selten.

4.) Richtige Größe

Dein Laufschuh wird größer ausfallen als Deine Straßenschuhe. Um herauszufinden ob Du die richtige Größe hast, stell Dich gerade hin. Dann mache einen nicht zu großen Ausfallschritt nach vorne. Nun solltest Du fühlen ob Du einen Finger breit (mindestens halber Zentimeter) Platz hast vom großen Fußzeh bis zum vorderen Ende des Schuhs. Achte auf die Weite der Schuhe. Es gibt Hersteller mit unterschiedlichen Weiten. Wenn Du also sehr schmale oder eher breitere Füße hast, frage direkt nach diesen Modellen. Die meisten Läufer kaufen ihre Laufschuhe am späten Nachmittag, wenn die Füße gut durchblutet sind und größer sind als am Morgen.

 5.) Zeitpunkt

Versuche den klassischen Einkaufssamstag zu meiden. Da sind die meisten Laufshops überlaufen. Wähle am besten einen Tag unter der Woche aus, wenn nicht alle losrennen zum Einkaufen und das Beratungsteam sich genügend Zeit nehmen kann für Dich. Probiere so viele Schuhe an bis Du den gefunden hast, in dem Du dich richtig wohl fühlst. Die meisten Geschäfte bieten auch eine Fläche zum Probelaufen an. Nutze dies um sicherzugehen dass Du ein gutes Laufgefühl hast. Rückgaberecht? Manche Geschäfte bieten es an das man bei Problemen mit dem Schuh wiederkommen kann zum Umtausch z. B. innerhalb der ersten zwei Wochen.

Jetzt solltest Du den passenden Schuh gefunden haben. Bitte bedenke, dass die Dämpfung des Schuhs ca. 1000km durchhält, danach ist aber Schluss. Ich gehe davon aus, dass Du das Ziel hast regelmäßig zu laufen? Dann empfiehlt es sich im Laufe der Zeit noch ein Alternativpaar anzuschaffen. Nein nicht noch mal dieselben, nimm ein komplett anderes Modell, such es nach den oben genannten Kriterien aus. Dann hast Du eine Unterschiedliche Dämpfung und Belastung was deine Muskeln extra trainiert.

Und noch etwas wichtiges damit sich Deine Füße wohl fühlen. Nimm Laufsocken ohne Nähte damit nichts drücken kann und Du dir keine Blasen läufst.

Fazit: Der Laufschuhmarkt ist groß und unübersichtlich. Überlege Dir bevor Du losgehst zum Schuhe kaufen, welches Einsatzgebiet auf Deine neuen Schuhe zukommt. Falls Du Einlagen benötigst, nimm diese wie auch ein paar Laufsocken mit. Plane genügend Zeit ein und kaufe nur den Schuh von dem Du wirklich überzeugt bist. Und dann nix wie los mit den neuen Schuhen, die wollen schließlich eingelaufen werden. Aber neue Laufschuhe nie gleich zum Wettkampf anziehen, mindestens 100km einlaufen um sicherzugehen das es richtig passt mit Dir und den neuen Laufschuhen.

Welche Erfahrungen hast Du beim Laufschuhkauf schon gemacht? Hinterlasse einfach einen Kommentar.

Genieße Deinen Lauf!

Über den Autor

Oliver Karrie ist der Gründer von effektivlaufen.de. Er ist dein online Lauftrainer, Zeitstratege und Motivator. Am liebsten ist er auf der Halbmarathondistanz unterwegs. Wenn er die Laufschuhe mal nicht an den Füßen hat, gibt er Dir gerne Tipps und Motivation für dein Lauftraining.

4 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hallo Oliver,

    ein guter Artikel mit den richtigen Tipps für den Kauf des optimalen Laufschuhs.
    Ab und zu eine Laufbandanalyse zu machen ist absolut Gold wert. Es kann unter Umständen auch sinnvoll sein, einmal zum Orthopäden zu gehen. Viele Menschen wissen z.B. garnicht, dass sie einen Senkfuß haben und das sieht man bei der Laufbandanalyse nicht unbedingt immer direkt.

    Ich rate auch immer dazu, sich für verschiedene Zwecke verschiedene Schuhe anzulegen. Wenn ich meine Tabata Sprints mache trage ich in der Regel andere Schuhe, als wenn ich eine lange Strecke laufe.

    Viele Grüße
    Jahn

    1. Hallo Jahn,

      verschiedene Schuhe sind auf jeden fall wichtig. Ich habe auch mehrere zur Auswahl. Für die langen Strecken, für die Trails und so weiter. So füllt sich der Schuhschrank immer mehr 🙂

      Sportliche Grüße
      Oliver

  2. Hallo
    Danke für den Artikel. Bei mir steht so langsam an mir ein zweites paar Schuhe zu kaufen.
    Ich laufe 3 x die Woche immer so ca 10 km.
    Nächste Woche bekomme ich Einlagen und da macht es wahrscheinlich eh Sinn neue Schuhe zu kaufen. Meine alten Schuhe laufe ich jetzt seit April.
    Jetzt weiss ich auf jeden Fall noch mehr worauf ich achten muss.
    Schwierig wird es nur zu beurteilen für welches Training ich Schuhe brauche. Ich laufe doch sehr unterschiedlich. Wald und Feld. Asphalt aber auch mal Bahn. Und ab und zu Wettkampf. Ein Allrounder wäre nicht schlecht. 5 Paar Schuhe auf einmal kaufen geht leider nicht 🙂
    Vg
    Nicole

    1. Hallo Nicole,

      warte auf jedenfall auf die neuen Einlagen. Damit dann zum Schuhe kaufen um zu schauen welcher Schuh dann am besten passt. Von den Untergründen die Du läufst ist ein Allrounder das beste. Mache ich genauso und ich habe auch unterschiedliche Untergründe. Erst wann Du den Waldweg verlässt und richtige Trails laufen möchtest, benötigst Du dann noch Trailschuhe.

      Und bei deiner Laufleistung sind 2 paar Laufschuhe auf jedenfall sehr sinnvoll.

      Sportliche Grüße
      Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.