Garmin Forerunner 220 – Dein perfekter Trainingspartner

Seit ich mich vor einem knappen Jahr dazu entschieden habe, mir die Forerunner 220 von Garmin* zuzulegen ist diese mein treuer Trainingspartner. Warum diese Uhr auch für dich der perfekte Trainingspartner ist, erfährst Du in meinem Testbericht.

Du kannst mindestens 40 Minuten am Stück laufen ohne Gehpausen? Dann hast Du den ersten wichtigen Schritt getan und bist ein Läufer geworden. Ab jetzt ist es wichtig, deine Ausdauer und Geschwindigkeit zu trainieren.

Die beste Methode hierzu ist es, auf Dein Herz zu hören. Mit einer Pulsuhr hast Du die wichtigen Trainingsinformationen immer im Blick. Deine Herzfrequenz, deine Laufzeit und wenn es sich um ein GPS Modell handelt, auch die gelaufenen Kilometer. Die Forerunner 220 von Garmin kann Dir hier sehr gute Dienste leisten.

Die Forerunner 220 gehört sicherlich nicht zu den High End Modellen auf dem Markt. Aber wer eine gute GPS Sportuhr zu einem noch vertretbaren Preis haben möchte wird die Garmin Forerunner 220 in die engere Auswahl nehmen. Sie bietet eine gute Grundlage, um die Vorgaben Deines Trainingsplanes umzusetzen.

Der Lieferumfang

Man bekommt neben der Uhr und dem Brustgurt (es gibt auch Angebote ohne Brustgurt) ein Kabel mitgeliefert um die Uhr aufzuladen. Eine wirkliche Beschreibung zum Einstellen der Uhr liegt nicht bei. Das spart auf der einen Seite natürlich Ressourcen aber wenn ich erstmal im Internet nach einer Anleitung suchen muss, finde ich das sehr ärgerlich. Damit Du nicht lange suchen musst, habe ich Dir die Anleitung hier angefügt:

Forerunner_220_OM_DE

Garmin scheint auch davon auszugehen, dass immer ein PC in der Nähe ist um die Uhr aufzuladen. Das mitgelieferte Kabel ist nur geeignet zum laden am PC per USB Anschluss. Hier fände ich eine Lösung mit USB und Netzstecker (kennt man von vielen Mobiltelefonen) um einiges besser.

Solltest Du ein solches Ladekabel haben bei deinem Mobiltelefon, kannst Du es problemlos nutzen um Deine Garmin Forerunner 220 aufzuladen.

Garmin Forerunner 220 im allgemeinen

Die Uhr hat ein Armband was durchgehend perforiert ist. Das hilft zum einen um die Uhr optimal am Handgelenk zu befestigen. Aber auch auftretender Schweiß wird sich nicht unter dem Armband sammeln. Somit ist ein hoher Tragekomfort gewährleistet.

Ansonsten wirkt die Uhr auf den ersten Blick sehr robust. Ich nutze die Garmin Forerunner 220 auch außerhalb des Trainings als Alltagsuhr. Auch das sehr geringe Gewicht von 42g trägt sehr zum Tragekomfort bei.

Das Gehäuse ist sehr kratz unempfindlich. Selbst nach fast einem Jahr im Dauerbetrieb sind noch keine Gebrauchsspuren zu entdecken.

Die Garmin Forerunner 220 ist laut Garmin Wasserdicht bis 5 ATM (entspricht einem Prüfdruck in 50 Meter). Die hält also Problemlos eine Dusche unter fließendem Wasser aus. Somit lässt sich die Uhr auch immer wieder leicht reinigen.

Fünf Knöpfe an der Außenseite hören sich erstmal viel an. Aber nach kurzer Eingewöhnungszeit klappt die Bedienung einwandfrei.

Das Farbdisplay lässt sich sehr gut ablesen. Die Anzeige der Werte auf dem Display sind sehr gut leserlich und werden gestochen scharf dargestellt.


Du kennst jemanden, für den dieser Artikel auch interessant sein könnte? Dann teile den Artikel gerne mit anderen!


Der Brustgurt

Der Brustgurt und die Uhr verbinden sich sehr schnell. Aber beim Tragekomfort sollte Garmin dringend nachbessern. Der Brustgurt verursacht Scheuerwunden auf der Haut. Gerade bei langen Läufen sehr unangenehm. Ich habe hier schon versucht die entsprechenden Hautstellen mit Pflaster abzukleben. Das führte aber nur bedingt zum Erfolg. Ich habe in der letzten Vorbereitungszeit auf meinen Wettkampf mein Training auf Zeitmessung umgestellt um die Scheuerwunde auch mal heilen zu lassen.

Mittlerweile ist die Forerunner 225 auf dem Markt. Dieses Modell misst den Puls via Sensor direkt am Handgelenk. Für mich keine wirkliche Alternative, da ich meine Pulsuhr im Winter auf der Kleidung trage und somit keine Pulsmessung mehr hätte.

Der Akku

Für mich ein Highlight der Uhr. Der scheint ewig zu halten. 3,5 Stunden gelaufen mit GPS Messung und der Akku hatte immer noch Power. Auch das Aufladen geht sehr schnell. Garmin selbst gibt an das der Akku 10 Stunden im GPS Betrieb durchhält und ganze 6 Wochen im Uhrenbetrieb.

Der Satelliten Empfang

Rausgehen, Uhr anschalten und Verbindung ist vorhanden. Funktionierte auch in den Niederlanden problemlos und ich konnte meinen Strandlauf aufzeichnen:

K800_Garmin_Domburg

Auch hatte ich noch keinen einzigen Ausfall der Satelittenverbindung während meines Trainings. Egal wo ich unterwegs bin. Ob dichter Wald, Stadtgebiet alles wird problemlos aufgezeichnet.

Die Aufzeichnungsmöglichkeiten

Die Garmin Forerunner 220 bietet alles was ich für ein gutes Lauftraining benötige. Du kannst Dir unterschiedliche Oberflächen einstellen.

So habe ich mir eine Oberfläche eingestellt um nach Herzfrequenz zu laufen. Die zweite Oberfläche um nach Pace zu laufen. Auch ein Umschalten zwischen den einzelnen Ansichten ist während dem Trainingsbetrieb problemlos möglich.

Intervalltraining lässt sich ebenfalls problemlos einstellen. So benötigst Du nicht unbedingt eine Laufbahn sondern kannst dein Intervalltraining auch auf deiner Laufstrecke durchführen.

Deine gelaufenen Rekorde (schnellster Kilometer, schnellste Meile, längste Strecke) werden gespeichert. Nach Erstellen eines Rekordes wirst Du kurz gefeiert 🙂

Auswertung am PC oder Smartphone

Auch das ist möglich. Für das Smartphone gibt es eine App für alle gängigen Betriebssysteme. Da ich diese aber nicht in der Nutzung habe kann ich dazu nicht viel sagen.

Auswertung am PC ist per Garmin Connect möglich. Ich habe dies erst viel später aktiviert, da mir die Auswertung per Uhr gelangt hat. Als ich aber mal wissen wollte was ich so an Höhenmetern laufe (das zeigt die Uhr nicht an) hatte ich mich entschlossen die Auswertung am PC zu aktivieren. Das ging sehr problemlos man wird durch die benötigten Schritte durchgeführt.

Weitere Funktionen der Garmin Forerunner 220

Es gibt noch einige Funktionen mehr welche die Garmin Forerunner 220 Dir bietet. Anbei eine kurze Auflistung der Funktionen, welche ich aber nicht nutze daher ohne Beschreibung:

  • Kostenlos downloadbare Trainingspläne direkt von Garmin Connect™ auf die Uhr laden
  • Integrierter Beschleunigungssensor in der Uhr für Distanz und Pace/Geschwindigkeit Indoor z.B. auf dem Laufband
  • Auto Pause®, Timer stoppt automatisch, wenn der Läufer steht (z.B. an Ampel)

Fazit: Ich würde die Uhr auf jedenfall nochmal kaufen. Punktabzug gibt es von mir für den schlechten Tragekomfort des Brustgurtes, sowie für das Ladekabel. Der Akku hält zwar gefühlt ewig, aber wenn ich mal laden muss ist eine Steckdose eher zur Hand als der Computer.

Pluspunkte sammelt die Uhr bei mir wegen des sehr guten GPS Empfanges und den einfach einzustellenden Trainingsmöglichkeiten.

Ich habe damit einen zuverlässigen Trainingspartner an der Hand mit dem ich die Vorgaben aus meinem Trainingsplan  perfekt umsetzen kann.

Mit Brustgurt kostet die Garmin Forerunner 220* noch deutlich unter 200€ Somit ist diese Uhr auch gerade für Anfänger die eine GPS Aufzeichnung wünschen eine gute Alternative.

Hast Du noch Fragen zur Garmin Forerunner 220? Dann ab damit in die Kommentare. Du nutzt die Garmin Forerunner 220 schon? Dann schreibe bitte einen Kommentar und berichte über Deine Erfahrung mit dieser Uhr.

Sportlich fair: In diesem Artikel mit * gekennzeichnete Links sind sogenannte „Affiliate Links“ Wenn Du darauf klickst, gelangst Du zum Anbieter der Artikel. Solltest Du dich für einen Kauf entscheiden, erhalte ich eine kleine Provision. Natürlich ohne Mehrkosten für Dich. Ich empfehle nur Produkte die ich selbst verwende und von denen ich überzeugt bin.

Über den Autor

Oliver Karrie ist der Gründer von effektivlaufen.de. Er ist dein online Lauftrainer, Zeitstratege und Motivator. Am liebsten ist er auf der Halbmarathondistanz unterwegs. Wenn er die Laufschuhe mal nicht an den Füßen hat, gibt er Dir gerne Tipps und Motivation für dein Lauftraining.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.